Dipl. Dolm. Dr. iur. Fritz Kleiner

Jahrgang 1946.

1969 Promotion zum Doktor der Rechtswissenschaften

1970 Sponsion zum diplomierten Dolmetscher für die englische Sprache

1973 Übernahme der 1958 gegründeten Kanzlei des Vaters, der als Steuerberater, Sachverständiger und Vortragender im Finanzrecht höchstes Ansehen genoss.

1973 Öffentliche Bestellung zum Steuerberater durch die Kammer der Wirtschaftstreuhänder

1987 Öffentliche Bestellung zum Wirtschaftsprüfer

Funktionen, Tätigkeiten und Mitgliedschaften:

15 Jahre Lektor an der Universität Graz zum Thema:
„Das Recht der Doppelbesteuerungsabkommen, praktische Fälle“

Gast-Professor an der Universität Wuhan/China 1991, 1993, 1997

Mitglied des Fachsenates für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder.

Beeideter und zertifizierter Sachverständiger für das Buch-, Bank- und Börsenwesen und den Bereichen Unternehmensbewertung, Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Buch- und Rechnungswesen im Allgemeinen, Buchhaltung und Bilanzierung, Kalkulation und Kostenrechnung (LGZ Graz)

Mitarbeit an legistischen Vorhaben des Bundesministeriums für Finanzen.

Mitglied der internationalen Anwaltsgruppe Invernomos mit Sitz in Zug, CH.

Fachautor mit Veröffentlichungen zum Abgabenrecht und zu Fragen der Position der Sachverständigen in Österreich.

Die Kanzlei ist im Steuerrecht international vernetzt.

Besondere Arbeitsschwerpunkte:

Die Kanzlei arbeitet auf allen Gebieten des Rechnungswesens, der Buchhaltung, der Personalverrechnung, Jahresabschlüsse, Steuererklärungen, Unternehmensberatung mit besonderen Schwerpunkten in der Unternehmensstrukturierung und im Finanzstrafrecht in Österreich.

In seiner Tätigkeit als Sachverständiger war Dr. Kleiner in zahlreichen prominenten österreichischen Wirtschaftsfällen tätig wie u.a.

Bank für Handel und Industrie Graz
Bank Burgenland
Causa Herberstein
Causa BAWAG
AvW Krumpendorf
Hypo-Alpe-Adria